Nimbus Lighting

 Im Jahr 1989 gründetet der...

Im Jahr 1989 gründetet der gelernte Werkzeugmacher und Architekt Dietrich F. Brennenstuhl das Unternehmen Nimbus Group. Alle Leuchten werden mit schwäbischer Akribie am Standort in Stuttgart-Feuerbach entwickelt, produziert und vertrieben. Ca. 90% der Zulieferbetriebe von Nimbus sind im Umkreis von 200km angesiedelt. Hier kann zurecht noch von „Made in Germany“ gesprochen werden. Groß geworden ist die Firma Nimbus in der Halogenzeit. Es gab z.B. Seilsysteme und Einbauleuchten, welche sich alle der damals verfügbaren Technik bedienten. In der Zwischenzeit liegt die Kernkompetenz klar auf der LED-Technik. Nimbus Lighting hat seit dem Jahr 2006 mehr als 8000 Projekte mit deren LED-Leuchten realisiert. Das Spektrum reicht hierbei von privaten Wohnhäusern bis hin zu gewerblichen Räumlichkeiten (Büroflächen, Arztpraxen, Schulen). Selbst die Hauptverwaltung der Welthandelsorganisation WTO in Genf erstrahlt im „Nimbus Licht“.

Nimbus Lighting Mitarbeiter waren schon immer offen für neue Technologien und die Stuttgarter Manufaktur beschäftigt sich bereits seit Jahren mit batteriebetriebenen Leuchten. Wir möchten hier besonders auf die Roxxane Fly CL und die Roxxane Leggera CL hinweisen. Diese modernen, prägnanten Beleuchtungskörper spenden über Stunden Licht und benötigen dabei, außer zum Nachladen, keine Steckdose. Eine weitere prägnante Leuchtenserie sind die Modul Q Leuchten. Deren Wabenoptik sind schon fast ein Markenzeichen von Nimbus und der Stuttgarter Hersteller bietet diese Deckeneinbauleuchten in vielen Größen und Wattagen an. Neben der Fertigung von LED-Leuchten beschäftigte man sich auch mit der Raumakustik. Dieser Fachbereich wird in den immer reduzierten gestalteten Arbeitswelten eine wichtigere Rolle einnehmen. Neben schallabsorbierenden Raumgliederungssystemen fertigt Nimbus Lighting z.B. mit der Lighting Pad Lounge eine große, kreisrunde Pendelleuchte welche neben schönem Licht auch als Akustikelement dient.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 12 von 12