Leider wurde zu Ihrem Suchbegriff nichts gefunden. Bitte versuchen Sie einen anderen Suchbegriff

Danese Milano

Als Danese Milano Ende der 50er Jahre von Bruno Danese und Jacqueline Vodoz gegründet wurde, begann die wechselhafte Geschichte dieses italienischen Traditionsherstellers. Das Hauptaugenmerk wurde Anfangs auf die Herstellung von Unikaten für den exklusiven Einrichtungsstil gelegt. Der nach einigen Monaten in Mailand eröffnete Showroom entwickelte sich zu einem Treffpunkt aufstrebender und bereits etablierter Designer. Im Jahr 1958 traf Bruno Danese auf Enzo Mari und Bruno Munari. Dies führte zu der Herstellung von Serienprodukten und somit bekam die Danese Milano Kollektion auch Zugang zur Mittelschicht Italiens. Bekanntestes Produkt innerhalb der Leuchtenkollektion ist hier mit Sicherheit die Falkland Serie. Der Hersteller selbst bezeichnet die, im Jahr 1991 erfolgte Übernahme von Cassina-Alias als einen Stillstand in deren Unternehmensgeschichte. Carlotta de Bevilacqua, die Ehefrau von Ernesto Gismondi (Artemide Präsident) übernahm im Jahr 1999 die Verantwortung und Geschäftsführung von Danese Milano und in der Folgezeit entwickelte sich die Firma wieder zu einer Quelle der Inspiration. Neben der Leuchtenproduktion wird auch nach wie vor eine große Anzahl an Accessoires für den Wohn- und Bürobedarf gefertigt.